• Elisenbrunnen, Aachen
  • Aachen

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen liegt im Westen Deutschlands. NRW wie Nordrhein-Westfalen häufig abgekürzt wird, ist mit einer Fläche von 34.112,52 km² das viertgrößte und mit rund 17.5 Mio. Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der Bundesrepublik. Neben der Millionenstadt Köln befindet sich die Landeshauptstadt Düsseldorf. Hier bündeln sich Kunst, Kultur und urbaner Lifestyle. Kunstliebhaber kommen vor allem in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf oder in der Bundeskunsthalle in Bonn auf ihre Kosten. Ganz im Gegensatz zu den lebhaften Städten und abseits der Ballungszentren gibt es in Nordrhein-Westfalen auch viele naturnahe Gegenden, die mit zahlreichen Naturparks zu beliebten Ausflugszielen zählen, um der städtischen Hektik zu entfliehen.

Beliebte Urlaubsregionen:

  • Auf den Spuren der Vulkane zwischen Aachen und Trier


Die Eifel ist ein Mittelgebirge das sich von Aachen im Norden, Trier im Süden und Koblenz im Osten erstreckt. Der in Nordrhein-Westfalen liegende Teil wird als Nordeifel bezeichnet und ist seit 2004 teilweise als Nationalpark Eifel ausgewiesen. Ambitionierte Wanderer können von hier auf den Eifelsteig starten. Dieser 313 Kilometer lange Wanderweg führt einmal durch die komplette Eifel. Wer lieber bummelt, statt zu Wandern ist in Bad Münstereifel richtig. Das City Outlet Bad Münstereifel bietet attraktive Einkaufsmöglichkeiten im idyllischen Stadtkern.

Weiter südlich liegt der UNESCO Global Geopark Vulkaneifel, der das Vulkangebiet der Westeifel auf rund 1.100 km² umfasst. Bis vor etwa 10.000 Jahren gab es hier aktive Vulkane, aus denen diese einzigartige Maarlandschaft entstand. Maare sind trichterförmige Mulden vulkanischen Ursprungs die heute als kleine Seen die Landschaft der Eifel prägen und zum Baden einladen. Es gibt viel zu entdecken im UNESCO Global Geopark Vulkaneifel, in mehreren Museen wird den Besuchern, die Entstehung dieser einzigartigen Landschaft nähergebracht. An Wochenenden stehen Natur- und Geoparkführer zur Verfügung, die mit ihrem großen Wissen über die Region gerne alle Fragen beantworten.

  • Natur entdecken in der ältesten Industrieregion Deutschlands


Der Naturpark Sauerland Rothaargebirge ist der zweitgrößte Naturpark in Deutschland. 2015 gegründet, vereint er auf 3.827 km² Naturschutzgebiete mit Kultur- und Industriedenkmälern. Gemeinsam mit einem Naturparkführer können Zeugnisse einer der ältesten Industrieregion Europas, sowie die umgebende Flora und Fauna entdeckt werden. Bei Wanderern besonders beliebt, ist der Rothaarsteig. Ein etwa 155 Kilometer langer Wanderweg der von Süden nach Norden über den Kamm des Rothaargebirges führt.

Ausflüge und Sehenswürdigkeiten

  • Erholen und entspannen in Napoleons Festung


Ursprünglich als Festungsanlage durch die Franzosen im napoleonischen Krieg erbaut, wurde der Brückenkopfpark in Jülich 1998 in die Landesgartenschau integriert und ist seitdem ein vielfältiger Freizeitpark. Neben einem Zoo mit über 400 Tieren, sorgen zahlreiche Themengärten, wie z. B. ein Kräutergarten, für Orte der Ruhe und Erholung. Wer es lieber aktiv möchte, wird sicher bei den vielfältigen Sportangeboten fündig. Je nachdem, wie sehr man sich verausgaben möchte stehen unter anderem Dinge wie, ein Kanu- und Tretbootverleih, ein Disc-Golfplatz, ein Beachvolleyballfeld oder ein Kletterturm zur Verfügung.

  • Unterwegs auf dem Diemelradweg


Auf etwa 110 Kilometer geht es mit dem Rad entlang der Diemel von ihrer Quelle, durch den Naturpark Diemelsee, bis nach Bad Karlshafen, wo die Diemel in die Weser mündet. Wenn auch konditionell nicht sehr herausfordernd, da überwiegend flach, führt die dreitägige Tour durch herrliche Landschaften aus prächtigen Mischwäldern, bunten Wiesen und weiten Tälern.

Unsere Hotelempfehlungen:

JUFA Hotel Jülich im Brückenkopf-Park
© Patricia Heck – Ausdrucksstark – Fotografie
Buchungscode: D52B01A
  • Familienzimmer zuschlagfrei
  • 10% Rabatt bei Anreise Sonntag!
  • Direkt im Brückenkopf-Park Jülich

Weitere Hotelangebote finden Sie hier.