Thai Massage

Die aus Thailand stammende Massage besteht aus vom Yoga abgeleiteten Dehn- und Streckbewegungen sowie Druckpunktmassagen.

Nach ayurvedischer Lehre durchziehen zehn ausgewählte Energielinien als energetisches Netz den Körper. Diese Linien werden durch die Massage bearbeitet. Durch die Massage wird die Blutzirkulation angeregt, Gelenke und Muskeln werden gelockert und die Körperhaltung besser.

 

Anwendung findet die Thai-Massage bei:

  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Verstopfung
  • Tinitur
  • Schock
  • Knieschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen